Fotografen gesucht

Sie fotografieren gerne, haben eine gute Kameraausrüstung, dann bewerben sie sich als Fotograf. Vom 1. bis 3. Juni findet in Ingelheim der 29. Rheinland-Pfalz-Tag statt. Das Landesfest ist das größte Ereignis in der Stadt. 300.000 Besucher werden erwartet. Rund 35 Informationsstände aus den rheinland-pfälzischen Gebietskörperschaften zeigen wie vielfältig das Land ist. In weiteren 22 Ständen präsentieren Vereine und Verbände und andere ehrenamtliche Organisationen aus allen Landesteilen ihre Arbeit und bereichern mit regionaltypischen kulinarischen Angeboten das Fest. Der „Bauern- und Ökomarkt“, wird in 16 Ständen regionale Produkte präsentieren und traditionellen Handwerkskünste den Besuchern demonstrieren. Im innerstädtischen Festgelände werden außerhalb der großen Bühnenplätze insgesamt 42 Gastronomiestände und 19 Weinstände mit einem vielfältigen Getränke- und Speisenangebot für das Wohl der Gäste sorgen.

 

SWR, RPR1.-big-FM, Rockland Radio, Antenne Mainz, Land und Ausrichterstadt haben ein attraktives Bühnenprogramm zusammengestellt. Auf insgesamt 11 Bühnen wird ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt geboten. Zu den Highlights zählen Michele, Matthias Reim, Peter Schilling, Stefanie Heinzmann, Glasperlenspiel sowie die Newcomer-Band Kraftklub aus Chemnitz.

 

Also, Motive gibt es in Hülle und Fülle. Jetzt fehlen nur noch die Personen, die das ganze Ereignis im Bild festhalten. Die Fotos werden in einem Bildband zum Rheinland-Pfalz-Tag veröffentlicht. Wenn sie Interesse haben, sei es als engagierter Hobbyfotograf oder als Profi bewerben sie sich bis zum 23. April bei der Pressestelle der Stadtverwaltung per E-Mail: edgar.daudistel@ingelheim.de. Geben sie bitte an, mit welcher Kameraausrüstung sie fotografieren und hilfreich ist es, ein paar Fotos der Mail anzuhängen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlassen Sie einen Kommentar

“Glaubensfeuer” – Highlight im Kirchengarten

Feuer-Licht-Klang-Installation beim Rheinland-Pfalz-Tag in Ingelheim.

“Glaubensfeuer” – eine spektakuläre Installation aus Feuer, Licht und Musik – ist in der St. Remigiuskirche Ingelheim am Freitagabend, 1. Juni 2012, eines der Highlights im Kirchenprogramm beim diesjährigen Rheinland-Pfalz-Tag. Die Installation, die bei der “Nacht der Kirchen” 2011 in Darmstadt-Eberstadt eine viel beachtete Premiere feierte, ist ein – nicht nur – spirituelles Erlebnis.

Meterhohe Feuersäulen lodern im Altarraum, feine Wassertröpfchen verdichten sich zu einem mystischen Schleier, raffinierte Spots sorgen für wechselnde Farben und Formen. Immer wieder neue Szenen und Sequenzen, eingeleitet von biblischen Texten und mit Musik abgestimmt, lassen den Kirchenraum besonders intensiv erleben und erzeugen phantasievolle Bilder. Um 22, 23 und 0 Uhr beginnt das “Glaubensfeuer” jeweils zur vollen Stunde in der St.Remigiuskirche in Ingelheim. Die Programmverantwortlichen des katholischen Kirchengartens bieten zusammen mit dem international tätigen Heidesheimer Mediadesigner Thomas Gerdon dieses “paradiesische” Erlebnis – diesseits von Eden. Gerdon hat unter anderem die Lichtinszenzierung für „Let’s dance” in der gleichnamigen RTL-Show konzipiert oder für das Festival “Nature one” im Hunsrück. Mit “Glaubensfeuer” lässt er sich erstmals von einem sakralen Raum inspirieren.

“Die Erfahrung zeigt, dass Menschen so einen überraschend anderen Zugang zu biblischen Texten und zum Kirchenraum erfahren”, erklärt Thomas Klumb, Abteilungsleiter für Öffentlichkeitsarbeit des Bistums Mainz. Das wurde auch aus der Resonanz bei der Uraufführung im vergangenen Jahr deutlich: “faszinierender als meine Vorstellung”, “Phänomenal” oder “ein fantastisches Lichtschauspiel mit tollen Musikeffekten”, so die Reaktionen von Besuchern. Mit “Glaubensfeuer” ist das Bistum Mainz auch offiziell im Programm des “Kultursommers Rheinland-Pfalz” beteiligt, der in diesem Jahres unter dem Leitwort “Gott und die Welt” steht.

Die Vorführung, bei der kein Eintritt erhoben wird, dauert 45 Minuten. Nach jeder Vorstellung ist bei meditativer Musik Zeit zum Nachklingen oder Still-werden. Im benachbarten St. Kilianshaus gibt es auch das Angebot, mit anderen Besuchern ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen mit dem eigenen “Glaubensfeuer” im Leben und Alltag austauschen.

Das “Glaubensfeuer” ist ein Highlight beim Kirchenengagement aus Anlass des Rheinland-Pfalz-Tages in Ingelheim vom 1.-3. Juni 2012 rund um die St. Remigiuskirche und den Kiliansgarten. Mit einem ausführlichen Bühnenprogramm, zu dem unter anderem auch Hildegard Bachmann und die Ingelheimer “Konfettis” erwartet werden, mit Angeboten für Kinder und vielen Attraktionen präsentieren sich die Ingelheimer Pfarreien, das Dekanat Bingen und das Bistum Mainz im Kirchengarten. Das Motto dabei lautet “Diesseits von Eden”.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kommunale Bühne wird zum Treffpunkt für Liebhaber gepflegter Comedy

Die Eckpunkte des Programms der vier Hauptbühnen am Rheinland-Pfalz Tag stehen fest. Während am Samstagabend die Rundfunksender die unterschiedlichsten Musik-Acts auf die Bühnen bringen, hat sich Rolf Hilgert vom Amt für Kultur und Touristik einen sehr unterhaltsamen Kontrapunkt für die Regionalbühne am Winzerkeller einfallen lassen: „Die Lange Comedy- und Lieder-Nacht“ mit Lars Reichow.

Der Mainzer Kabarettist, Musiker und Moderator und bekennender Ingelheim-Verehrer hat die kürzeste Anreise der an diesem Abend auftretenden Comedians. So übernimmt er auch die Moderation der „längsten Comedy- und Kabarett-Nacht, die Ingelheim je erlebt hat“, sagt Lars Reichow. Mit seinem Best-of-Programm will er etwas Besonderes bieten. Reichow hat über 10 Kabarettpreise, u.a. den Deutschen Kleinkunstpreis und dem Berliner Kabarettpreis, gewonnen. Seine intelligenten, witzigen und frechen Programme begeistern seit langem seine Fans im deutschsprachigen Raum. Lars Reichow ist ein kabarettistischer Entertainer: witzig, frech, geistreich und melancholisch! Mit Ingelheim verbindet er die ersten Auftritte als Schauspieler bei den „Internationalen Tagen“ und als Kabarettist in den 90er Jahren.

Mitstreiter des absoluten „Open-Air-Nachtlach-Wachbleib-Wahnsinns“ sind Piet Klocke, Willy Astor und Django Asyl.

Der Komödiant und Musiker Piet Klocke hat sich lange rar gemacht, doch jetzt können wir ihn wieder live auf der Bühne erleben. Und zwar genau so, wie wir ihn alle lieben: In höchster Aufregung, unterstützt durch bedeutungsleere Gesten und verzweifelte Blicke stammelt er sich mit genial gebrochene Sprachfetzen nach vorne.

Willy Astor, der handwerkende Komödiant der alten Schule präsentiert ein „Best of“ Quatsch aus nunmehr mehr als 25 Bühnenjahren. Astors Liebe zum Detail zeigt sich auch in Ingelheim in seiner Paradedisziplin beim Wortspielpuzzle über Markennamen: Es erwartet Sie hohes Nivea, voll der Barilla.

Der in Bayern aufgewachsene Deutsch-Türke Django Asül gehört seit 15 Jahren zu den besten Kabarettisten Deutschlands. Er ist scharf- und hintersinnig, er ist scharfzüngig und er ist einer der bestintegrierten Migranten in ganz Niederbayern. Django Asül meint: So geht es nicht weiter. Es braucht einen Paradigmenwechsel. Die Parameter müssen neu eingestellt werden. Alles muss hinter-, wenn nicht sogar vorderfragt werden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Da springt der Funke über

„firedancer“ eröffnen mit spektakulärer  Show das Programm der  Lichtkirche auf dem Rheinland-Pfalz-Tag/Auftakt mit Kirchenpräsident Dr. Volker Jung.
Auf dem Neuen Markt vor dem Rathaus in Ingelheim beginnt der Rheinland-Pfalz-Tag für die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) schon am Donnerstag, 31. Mai um 21 Uhr. Kirchenpräsident Dr. Volker Jung wird das Programm rund um die Lichtkirche, der weltweit ersten mobilen Kirche aus Plexiglas, offiziell eröffnen. Die Funken werden an diesem Abend sprühen, wenn die Feuertänzer „firedancer“ anschließend (22 Uhr) den nächtlichen Himmel mit „heißen“ Vorführungen in ungewöhnlichen Farben leuchten lassen. „Der mit dem Feuer tanzt“: exakt choreographierte Tanzformationen, ein feuriger pas de deux erwartet die Gäste. Feuer und Flamme sein für den Glauben an Jesus Christus – auch das wird die Lichtkirche an diesen Tagen des großen rheinland-pfälzischen Festes vermitteln.

Die Lichtkirche wird an allen Tagen von 10 bis 23 Uhr geöffnet sein. Mit Gospel und Pop, Licht- und Nachtgedanken geht es fröhlich und spirituell zugleich durch den Tag. Zwischen Musik und Jonglagen kommt auch das gesprochene Wort mit stündlichen Talks rund um Gott und die Welt auf der „Blauen Couch“ zu seinem Recht. Kurzum: das gesamte Gelände wird zu „einem Erlebnisraum des Glaubens“, wie es Kirchenpräsident Jung formuliert. Neben einem 50 Meter langen violetten Teppich markieren zwei eigens für dieses Landesfest entworfene Glockenträger den evangelischen Veranstaltungsbereich. Finanziell unterstützt wird der Auftritt von der Ingelheimer Firma GEDEA und der Evangelischen Kreditgenossenschaft in Kassel.Foto: firedancer

Ein mitreißendes Rhythmusfeuerwerk vibrierender Trommeln bieten die „drumlets“ am Freitag, 1. Juni, (16 Uhr). Für Bauch, Beine und Po beziehungsweise für Herz und Magengrube sind anschließend die „Purephonic“ verantwortlich, sieben Musiker, die sich einen Herzenswunsch erfüllt haben: Musik zu machen von modernen Gospels bis hin zu Soulklassikern und Perlen der Popmusik. Die Abende sind jeweils gefüllt mit packender und ebenso heißer wie mitreißender Musik, bis das Programm mit einigen Nachtgedanken beschlossen wird. „Immer im Licht“ unter diesem Wort steht der ökumenische Gottesdienst mit Kirchenpräsident Dr. Volker Jung, Karl Kardinal Lehmann und dem Telemannchor in der evangelischen Saalkirche am Samstag, 2. Juni, um 10 Uhr. Danach werden ab 14 Uhr Posaunenchöre aus Rheinhessen und benachbarten Regionen die Lichtkirche in eine nicht zu überhörende Klangwolke eintauchen. Mit einem evangelischen Gottesdienst „Rejoice – Lobe den Herrn meine Seele“ um 10 Uhr wird der Sonntag, 3. Juni, an der Lichtkirche gefeiert. Mitwirkende sind unter anderen der Propst für Rheinhessen, Dr. Klaus-Volker Schütz, Dekanin Annette Stegmann und der Gospelchor PopChorn.

Ergänzend zum Programm bieten die Stiftung „kreuznacher diakonie“ (Bad Kreuznach), das Evangelische Diakoniewerk Zoar (Heidesheim) und das Diakonische Werk in Hessen und Nassau Beratung, Information sowie Speisen und Getränke rund um die Lichtkirche an.

Auch Burgkirche und Saalkirche laden zu einem besonderen Programm, von Ausstellungen, geführten Besichtigungen bis hin zu Orgelmusik an. Dekanatskantor Carsten Lenz nimmt in der Saalkirche Menschen gerne mit auf kleine Orgel-Entdeckungsreisen und sorgt für ein Orgelfeuerwerk mit vier Händen und vier Füßen. Im Karlscafé im Anbau der Saalkirche können Besuchende die Vielfalt der Eindrücke in gemütlichem Rahmen nachwirken lassen.

Die Burgkirche, eine der am besten erhaltenen befestigten Kirchenbauten im süd- und westdeutschen Raum, wird während des Rheinland-Pfalz-Tages in einem besonderen Licht erstrahlen. Zudem wird die Künstlerin Beate Heinen präsentiert dort ihre Ausstellung „Licht-Ein-Fälle …und dann reißt der Himmel auf!“ Die Vernissage ist bereits an Pfingstsonntag, 27. Mai, um 11 Uhr.

Das ganze Programm gibt es unter www.lichtkirche.de

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Stand der Planungen nach Auswertung der Bewerbungen

Nur noch knapp vier Monate bis zum großen Landesfest. Zeit, für einen Überblick über den Stand der Planungen von  Staatskanzlei Rheinland-Pfalz und Stadtverwaltung Ingelheim.

In den letzten Wochen wurden die eingegangenen Bewerbungen für Ausstellungen, Informationsstände, Gastronomie- und Weinstände ausgewertet und die einzelnen Standorte hierfür festgelegt.

Der „Markt für Städte und Landkreise“ in der Binger Straße bildet das Herzstück des Geschehens. Rund 35 Informationsstände aus den rheinland-pfälzischen Gebietskörperschaften zeigen von der Bahnhofstraße bis zur Remigiuskirche wie vielfältig unser Land ist. In weiteren 22 Ständen präsentieren Vereine und Verbände und andere ehrenamtliche Organisationen aus allen Landesteilen ihre Arbeit und bereichern mit regionaltypischen kulinarischen Angeboten das Fest.

Der „Bauern- und Ökomarkt“, der von der Kreuzung Konrad-Adenauer-Straße bis zur Griesmühle verläuft, wird in 16 Ständen regionale Produkte präsentieren und traditionellen Handwerkskünste den Besuchern demonstrieren.

Im innerstädtischen Festgelände werden außerhalb der großen Bühnenplätze insgesamt 42 Gastronomiestände und 19 Weinstände mit einem vielfältigen Getränke- und Speisenangebot für das Wohl der Gäste sorgen.

Hinzu kommen die Musikbühnen von RPR1./bigFM, Rockland Radio und Antenne Mainz sowie die Hörfunk- und Fernsehbühne des Südwestrundfunks (SWR), die mit anspruchsvollen Live-Programmen für beste Unterhaltung sorgen. Die Bühnen- Programmhöhepunkte der Rundfunksender werden am 7. März der Öffentlichkeit vorgestellt. Wie immer an den Landesfesten ist auch in Ingelheim der Eintritt frei zu allen Veranstaltungen.

Die RPR1./bigFM-Open-Air Bühne wird am westlichen Rand auf dem Parkplatz „An der Griesmühle“ aufgebaut. Zudem wird bigFM nach den Bühnenprogrammen zu „After-Show-Partys“ in die Sporthalle des Sebastian-Münster-Gymnasiums einladen. Die Rockland Radio Bühne wird auf dem Schulhof der Kaiserpfalz-Realschule plus, die SWR-Bühne auf dem Burgkirchengelände und die Bühne von Antenne Mainz in der Wilhelm-Erlanger-Straße platziert. Weitere Bühnen mit Live-Musik, Informationen und Showdarbietungen stehen auf dem neuen Stadtplatz (Landesbühne mit „Treffpunkt Rheinland-Pfalz“), auf dem Friedrich-Ebert-Platz (Bühne des Landesverbandes der Musikschulen) und vor dem Winzerkeller neben der Kommerzienrat-Boehringer-Anlage (Kommunale Bühne mit Weindorf).

In der Stresemannstraße wird erstmals an einem Landesfest eine „Energiemeile“ mit vielfältigen Informationen und Präsentationen rund um das Thema erneuerbarer Energien aufgebaut. Auf dem Gelände des Sebastian-Münster-Gymnasiums sind Präsentationen und Aktionen der Rettungsdienste (DRK, ASB, MHD, JUH und DLRG) und die Aktionsflächen von Sport, Spiel und Freizeit vorgesehen. Daran anschließend präsentieren sich in der Friedrich-Ebert-Straße die Selbsthilfegruppen mit zahlreichen Informationsständen und einer Bühne, organisiert von der „KISS Mainz“ und das Forum Frieden-Umwelt-Integration. Feuerwehr, Polizei, THW, Bundespolizei und Zoll werden sich auf dem Parkplatz der Neuen Mitte und die Streitkräfte (Bundeswehr, US-Army und US-Airforce) am Parkplatz bei der neuen Kaiserpfalz-Realschule-plus präsentieren und mit spektakulären Aktionen ihre „alltäglichen“ Einsätze demonstrieren . Auf dem Rathausplatz „Neuer Markt“ steht die eigens für das Landesfest aufgebaute evangelische Lichtkirche im Mittelpunkt des Geschehens und im Marktzentrum werden sich das Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation, das Statistische Landesamt Rheinland-Pfalz sowie der Landesverband der Kaninchenzüchter präsentieren. Weitere Ausstellungen wie der Landtag Rheinland-Pfalz, die Internationalen Tage Ingelheim, die Udo Lindenberg-Sonderausstellung sowie die Präsentation der Ingelheimer Rechtsgeschichte von Karl dem Großen bis Napoleon, sind auf dem Stadtplatz, im alten Rathaus, in der Galerie Kunst & Werk (Binger Straße 73) und am Museum der Kaiserpfalz zu finden.

Im städtischen Weindorf am Winzerkeller erwartet die Besucher ein vielfältiges Angebot an Weinen und anderen kulinarischen Leckereien aus der Stadt Ingelheim. Die katholische Kirche bildet mit einem abwechslungsreichen Programm in der Remigiuskirche und im St. Kilians-Garten einen wohltuenden besinnlichen Programmabschluss.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Gut aufgestellt zum Landesfest

Steffen Bungert von der Staatskanzlei sowie Hauptamtsleiter Stefan Rolletter zeigen sich zuversichtlich. Die Planungen für die Eventflächen und für den Verlauf des Festzuges sind abgeschlossen, die Zusammenarbeit zwischen Stadtverwaltung und Staatskanzlei hat bisher erstklassig funktioniert. Elf große Bühnen, ein Bauern- und Ökomarkt, der Markt der Städte und Landkreise, eine Energiemeile sowie Areal für Gottesdienste unter freiem Himmel sind für den 1. bis 3. Juni 2012 aufgeteilt. Alle Attraktionen finden südlich und „nahe“ der Bahnlinie statt. Einzige Ausnahme wird eine Bühne an der Burgkirche sein, deren Standort sich der SWR explizit wünschte. Um diese Fläche mit dem eigentlichen Festtagsgebiet zu verbinden, wird eigens ein Pendelbus eingesetzt. Für die Besucher, die mit dem PKW anreisen, stehen von Freitag bis Sonntag rund 5.000 Parkplätze zur Verfügung. Der Wunsch seitens der Veranstalter ist allerdings, dass der Besuch des Festes überwiegend mit Bus und Bahn erfolgt, so werden Sonderzüge eingesetzt und am Ortseingang aus Richtung Heidesheim entsteht ein großer Busparkplatz, immerhin werden über die der Festtage mehr als 300.000 Besucher des Rheinland-Pfalz-Tages in Ingelheim erwartet.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das Bewerbungsverfahren endete am 30.11.2011

Für weiterführende Informationen zum Bewerbungsverfahren besuchen Sie bitte auch die offizielle Rheinland-Pfalz-Tag Website der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz unter www.rlp-tag.de.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bewerbungsverfahren startet

Rheinland-Pfalz Tag

Rheinland-Pfalz Tag Ingelheim

Pressemitteilung der Staatskanzlei vom September 2011:

Das Bewerbungsverfahren für den 29. Rheinland-Pfalz-Tag in Ingelheim am Rhein startet am Montag, 19. September 2011, teilt die Staatskanzlei mit. Das große Landesfest, das vom 1. bis 3. Juni 2012 stattfindet, bietet vielfältige Mitwirkungsmöglichkeiten. „Das ehrenamtliche Mitwirken von Vereinen, kirchlichen und sozialen Einrichtungen, Theater- und Musikgruppen, Chören, Fanfarenzügen, Jugendgruppen und vielen mehr bereichert das Fest von Land und Leuten. Dieses Engagement ist eine unverzichtbare Ergänzung zu den Auftritten der großen Stars auf den Rundfunkbühnen“, sagte Ministerpräsident Kurt Beck.

Bewerbungen für Informationsstände, Ausstellungen und Festzugbeiträge sind an die für den Wohnort zuständige Stadt- oder Kreisverwaltung zu richten. Diese entscheidet auch über die Zulassung. Bewerbungen für Gastronomiestände, Weinstände oder für Stände auf dem Bauern- und Ökomarkt können unmittelbar an die rheinland-pfälzische Staatskanzlei gerichtet werden.

Für Vereine aus Ingelheim wird es die Möglichkeit geben sich auf der kommunalen Bühne zu präsentieren. Bewerbungen nimmt für Ingelheimer Vereine Rolf Hilgert, Telefon: 06132 782-211 oder per E-Mail rolf.hilgert@ingelheim.de, entgegen. Im Hinblick auf die landesweite Mitwirkung von unterschiedlichen Gruppen auf verschiedenen Aktionsflächen sollen sich Ingelheimer Vereine für ein gemeinsames Engagement zusammenschließen.

Näheres zum Bewerbungsverfahren ist auf der Internetseite www.rlp-tag.de aufgeführt. Dort findet man auch die Bühnenpartner, die man für Auftrittswünsche auf einer der zahlreichen Rheinland-Pfalz-Tag Bühnen kontaktieren kann.

Bewerbungen können bis zum 30. November 2011 eingereicht werden. Für Festzugbeiträge ist der 31. Dezember 2011 Bewerbungsschluss.

Zum 29. Landesfest in der Rotweinstadt erwarten die Veranstalter mehr als 300.000 Besucherinnen und Besucher. Neben dem abwechslungsreichen Festprogramm können die Gäste die neu gestaltete „Ingelheimer Mitte“ bewundern.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ingelheim präsentiert sich beim 28.Rheinland-Pfalz-Tag in Prüm

Die Vorbereitungen laufen

Die Vorbereitungen laufen

Im Herzen der Westeifel gelegen ist Prüm der diesjährige Austragungsort des 28. Rheinland-Pfalz-Tages. Vom 27. bis 29. Mai wird in der kleinen Gemeinde im Nordwesten des Landes das Fest der Rheinland-Pfälzer stattfinden. Während einige hunderttausend Besucher erwartet werden, laufen die Vorbereitungen in Prüm bereits seit geraumer Zeit auf Hochtouren. Dennoch galt es bislang nicht nur für die Prümer, sich bestmöglich auf das kommende Wochenende vorzubereiten. Neben Prüm selbst werden sich nämlich auch unterschiedlichste Vereine und Organisationen, Landkreise und Städte aus ganz Rheinland-Pfalz präsentieren. Drei Radiosender werden das Wochenende in musikalischer Hinsicht auf verschiedenen Bühnen untermalen. Abgerundet wird das Programm vom traditionellen Höhepunkt des dreitägigen Spektakels: dem traditionellen Festzug am Sonntag, bei dem auch Ingelheim mit einem Zugwagen vertreten sein wird. Das aus drei Elementen bestehende Logo der Rotweinstadt wird den Wagen zieren. Die gelben Zinnen sollen dabei die Kaiserpfalz, das blaue Band den Rhein und der rote Balken den Rotwein symbolisieren. Ergänzt wird der Ingelheimer Beitrag durch die Fußgruppe “Einherjer”. Diese üben sich in mittelalterlichen Schwertfechttechniken des 11.-15. Jahrhunderts und werden den Zuschauern am Sonntag Einblicke in ihr “urdeutsches Hobby” gewähren. Auf dem Anhänger des Wagens wird sich Ingelheim schließlich von seiner besten Seite zeigen und die touristischen Höhepunkte der Stadt vorstellen. So wird zum einen mit dem Heidesheimer Tor auf Kaiser Karl den Großen und die von ihm errichtete Kaiserpfalz verwiesen, zum anderen auf die Burgkirche und den klassischen Rotweinanbau. Angeführt wird die Ingelheimer Gruppe von der Rotweinkönigin Natalie I. und deren Prinzessinen Julia und Yasemin.

Der nächste Rheinland-Pfalz-Tag wird 2012 direkt vor der Haustür stattfinden, dann wird nämlich Ingelheim Austräger der jährlichen Veranstaltung sein und zum 29.Mal seit 1984 die Rheinland-Pfälzer zusammenführen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Rheintaler Geld sparen

RheintalerEs ist lange her, dass der Taler eine richtige Währung war. In diesen Tagen erfährt er – zumindest am Rhein – eine Renaissance. Zwischen Köln und Speyer haben sich derzeit eine Reihe von kulturellen Institutionen, Tourismusbüros, Gastronomen und Hoteliers zusammengefunden, die den „Rheintaler®“ als gemeinsame Marketingplattform nutzen.
Mit dem „Rheintaler®“ im Gepäck erhalten die stolzen Besitzer bei einer Vielzahl von Verbund-Partnern, darunter div. Museen, Schifffahrtsgesellschaften, Bergbahnen, Schlösser und Burgen sowie Restaurants und Hotels, stattliche Vergünstigungen bzw. kostenlose Mehrleistungen. Dabei muss der Taler nur vorgezeigt werden.

Zur Rheintaler Website –>

Veröffentlicht unter Partnerseiten | Hinterlassen Sie einen Kommentar